Luftreiniger richtig aufstellen ganz leicht gemacht

Ein Luftreiniger kann grundsätzlich in jedem gewünschten und geschlossenen Raum aufgestellt werden, sei es das Wohnzimmer, das Schlafzimmer, das Kinderzimmer oder im Büro. Damit das Gerät seinen Dienst jedoch optimal verrichten kann und die Kapazität des Luftreinigers für den jeweiligen Raum ausreicht, ist es zunächst wichtig, das passende Modell für die jeweilige Größe des Raums auszuwählen. Damit der Luftreiniger darüber hinaus auch möglichst ungehindert und störungsfrei arbeiten kann, gelten hinsichtlich der Platzierung im Raum einige Regeln, denn die Luft sollte immer ungehindert zirkulieren können und der Lufreiniger sollte daher möglichst frei von Hindernissen stehen.

Großzügiges Wohnzimmer - So stellt man einen Luftreiniger richtig auf

Durch einen zentralen Aufstellort in der Wohnung entfacht der Luftreiniger seine volle Wirkung

Um die bestmögliche Luftreinigung im Raum zu erzielen, sollte der Luftreiniger immer möglichst in der Raummitte aufgestellt werden. Die zentrale Platzierung gewährleistet eine ungehinderte Luftzirkulation zum Gerät und auch vom Gerät weg. Nur wenn das Gerät möglichst frei steht, kann auch tatsächlich die gesamte Raumluft umgewälzt werden und somit auch alle Belastungen aus der Raumluft gefiltert werden. Ist der Luftreiniger irgendwo hinter Möbeln „versteckt“, dann würde er immer nur die Luft in diesem kleineren Bereich filtern und wieder abgeben und somit nicht das gewünschte Ergebnis erzielen.

Ecken und Nischen sind für Luftreiniger nicht der richtige Platz

Sowohl für den Ansaugvorgang als auch für den Luftauslass der gereinigten Luft muss der Luftreiniger möglichst frei stehen, daher sollte er nicht in irgendwelchen Ecken oder Nischen platziert werden. Auch nahe zu Wänden oder zwischen Möbelstücken steht er eher ungünstig, obwohl er dort eigentlich gut „platzsparend“ und nicht störend aufgestellt werden könnte. Achte daher immer auf einen Mindestabstand von 50 cm, besser noch 1 m, zur nächsten Wand, zu Möbeln aber auch zu Vorhängen oder anderen Gegenständen im Raum. Je freier der Luftreiniger steht, umso optimaler kann er auch arbeiten.

Luftreiniger direkt neben offenen Fenstern und Türen sind uneffektiv

Auch unmittelbar vor geöffneten Fenstern oder Türen solltest Du Deinen Luftreiniger möglichst nicht aufstellen. Denn dann würde ggfs. noch Luft von außen mit umgewälzt werden, was nicht wünschenswert ist. In der Nähe von geschlossenen Fenstern, Balkontüren oder auch Heizkörpern kannst Du ihn jedoch platzieren, denn hier ist die Luftströmung meist ideal und gewährleistet eine optimale Verteilung der Luft. Achte hier jedoch auch auf einen Abstand von mindestens 50 cm.

In welchem Zimmer sollte man den Luftreiniger am besten zu Hause aufstellen?

Insgesamt sollte der Luftreiniger immer dort aufgestellt werden, wo Du Dich die meiste Zeit des Tages aufhältst. Das kann das Schlafzimmer, das Wohnzimmer oder auch das Kinderzimmer sein. Leichtere Geräte lassen sich im Tagesverlauf auch gut umstellen, je nachdem wo Du Dich gerade in der Wohnung aufhältst.

Schlafzimmer – Allergiefrei mit Luftreiniger durch die Nacht

Zwischen 7-8 Stunden verbringen wir üblicherweise im Schlafzimmer, also die meiste Zeit des Tages. Vor allem wenn Du unter Allergien leidest, macht es Sinn, den Luftreiniger im Schlafzimmer aufzustellen. Ich habe als Pollenallergiker wie viele andere Anwender auch gute Erfahrung mit einem Luftreiniger im Schlafzimmer gemacht. Speziell in Pollenmonaten ist die Schlafqualität deutlich besser und man wacht am Morgen deutlich erholter auf. Wer sehr geräuschempfindlich ist, sollte bei der Auswahl des Gerätes auf ein möglichst leises Modell zurückgreifen bei dem gegebenenfalls auch störende Lichter in der Nacht abgeschaltet werden können. Falls sich die Lichter nicht ausschalten lassen, kannst Du diese entweder abkleben oder einfach mit einem leichten Gegenstand verdecken. Platziere den Luftreiniger möglichst nicht zu nahe am Kopfende Deines Bettes, da Du Dich durch den permanenten Luftzug in der Nacht erkälten kannst. In der Nähe der leicht angelehnten Schlafzimmertür steht der Luftreiniger nachts hingegen optimal.

Wohnzimmer – Höhere Effizienz durch zentralen Aufstellort

Im Wohnzimmer ist es meist einfacher, den Luftreiniger möglichst zentral zu platzieren, da dort in der Regel mehr Platz vorhanden ist als im Schlafzimmer. Wenn Du einen Luftreiniger nicht permanent mitten im Wohnzimmer stehen haben möchtest, kannst Du auch nach mobilen Geräten Ausschau halten. Kleinere Geräte sind meist tragbar und können bei Bedarf einfach umplatziert werden. So kann der Luftreiniger beispielsweise während des Betriebes in die Raummitte gestellt werden und während er nicht läuft wieder platzsparend in der Ecke verschwinden.

Kinderzimmer – Vermeidung von Allergenen und Schadstoffen für die Kleinsten

Wenn Kinder unter Allergien leiden, kann ein Luftreiniger im Kinderzimmer gute Abhilfe schaffen. Vor allem nachts oder ein paar Stunden vor dem Zubettgehen sollte dann der Luftreiniger eingeschaltet werden. Auch präventiv ist ein Luftreiniger zum Schutz vor Schadstoffen in der Luft wie zum Beispiel Feinstaub und Hausstaub für Kinder geeignet. Platziere den Luftreiniger dafür am besten in der Raummitte.

Aufstellort abhängig von der Form des Raumes

Wenn ein Raum eher L-förmig oder schlauchartig geschnitten ist, muss dies bei der Positionierung des Luftreinigers immer bedacht werden. Das gleiche gilt für besonders hohe Räume, wie Galerien oder Emporen. Hier sollte man am besten einen Fachmann zu Rate ziehen oder direkt beim Hersteller des Luftreinigers anfragen. Auch das Aufstellen von mehreren Geräten ist dann gegebenenfalls ratsam, damit die Raumluft auch in allen Winkeln des Raumes optimal gereinigt werden kann. Grundsätzlich sollte der Luftreiniger aber dort stehen, wo er alle Teile des Raumes und vor allem Dich gut erreichen kann.

Technische Eigenschaften – Beachte die Herstellerangaben

Jeder Luftreiniger hat andere technische Spezifikationen, daher können die optimalen Möglichkeiten des Aufstellortes je nach Modell etwas abweichen. Dies ist beispielsweise auch davon abhängig, auf welcher Seite der Lufteiniger die Luft ansaugt und wieder abgibt. Diese Seite sollte dann besonderen Abstand zu Gegenständen haben. Ein optimales Ergebnis ist letztendlich immer eine Kombination aus perfektem Aufstellort und maximaler Filterleistung des Luftreinigers für den jeweils zu reinigenden Raum. Werfe daher immer einen Blick in die Betriebsanleitung oder recherchiere auf der Herstellerwebseite nach weiteren Informationen.

Fazit zum Thema Luftreiniger richtig aufstellen ganz leicht gemacht

Der richtige Aufstellort ist neben der passenden Auswahl des Modells entsprechend der Raumgröße das A und O für eine gute Luftreinigung. Steht das Gerät ungünstig in einer Ecke oder einem Winkel oder versteckt hinter dem Sofa, dann kann die Luft nicht vollumfänglich gereinigt werden. Übrigens: Du solltest Deine Räume trotz Luftreiniger weiterhin immer regelmäßig lüften – denn ein Luftreiniger reinigt die Luft zwar, produziert jedoch keine „neue, frische Luft“. Am besten eignet sich dafür am Tag der frühe Morgen oder der späte Abend, denn dann ist die Pollen- und Schadstoffbelastung meistens am geringsten.